Reliant Register Forum

Das deutsche Reliant Register
Aktuelle Zeit: Di 19. Jun 2018, 09:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 06:23 
Offline

Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:27
Beiträge: 104
Guten Morgen Arthur,
kannst meine alten Luftleitbleche bekommen, geschenkt, die sind gestrahlt und grundiert.
Aber mir waren sie nimmer gut genug.
Schick mir deine Email Adresse, ich sende Dir Fotos,
Gruß
Frank.
PS : die neuen bei QRG kosten zusammen ca. 120 Euro..........


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Fr 27. Okt 2017, 16:02 
Offline

Registriert: Fr 15. Jan 2016, 00:23
Beiträge: 58
Wohnort: Dortmund
Die Bremsscheiben an der Vorderachse haben innenseitig Riefen, die kratzen bei vollem Lenkeinschlag an den Boltzen unten am trunnion / Schwenklager. Das war der Anstoß im Frühling, an der Vorderachse die Buchsen, Stabi-links, Spurstangenköpfe, top ball joints (weiß nicht wie die auf deutsch heißen) zu wechseln... natürlich mit Bremsscheibe/Belege. Und wenn das alles schonmal draußen ist, kurz sandstrahlen und neu lackieren. Momentan ist bei meinem Auto vieles (gefühlt alles :D ) mit Unterbodenschutz verschmiert und überdeckt...

Jetzt steht der Wagen auf der Bühne, ich mache grade den Rahmen unterm Kühler rostfrei und experimentier mit Flex+Topfbürsten / gezopften Bürsten und Rostumwandler rum (bin Chemiker, also sollte Chemie Mechanik schlagen :mrgreen: ). Wenn die Vorderachsen raus sind versuche ich da alles was erreichbar ist zu säubern, Rost entfernen, grundieren+lackieren mit Brantho Korrux, zusammenbauen und dann erstmal wieder frischen TÜV. Mein Spitfire fällt langsam auseinander, und daher will ich den Scimitar nutzen.

Hier die versprochenen Bilder: Grund für die bei vollen Lenkeinschlag schleifende Bremsscheibe ist ein ausgeschlagener Lenkeinschlagbegrenzer, oder der Ersatz des originalen, aufgeschraubten durch Unterlegscheiben...


Dateianhänge:
Schleifende_Kronenmutter.jpg
Schleifende_Kronenmutter.jpg [ 108.38 KiB | 2013-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Die Bolzen der unteren Querlenker wollten nicht raus, auch mit Brechstange und Schlagschrauber bewegten die sich nicht. Habe die Aufnahmen abgeschraubt, und den Bolzen auf der Werkbank rausgeschlagen. Die PU Buchsen scheinen auch noch nicht zu alt zu sein (schade dass ich da alles schon neu gekauft habe)
Widerspenstige_Querlenker.jpg
Widerspenstige_Querlenker.jpg [ 269.42 KiB | 2013-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bremsscheibe, fast neu aber zerkratzt
Zerkratzte_Bremsscheibe.jpg
Zerkratzte_Bremsscheibe.jpg [ 218.2 KiB | 2013-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von Arthur am Mi 1. Nov 2017, 11:23, insgesamt 2-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Mo 30. Okt 2017, 11:06 
Offline

Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:27
Beiträge: 104
hallo Arthur,
nach meiner Überarbeitung von meinem SE5 streifte auch was
(weiß nimmer was), aber da fiel mir ein, ich hatte beim Demontieren
Spurverbreiterungen (nur vorne !) in der Hand, die ich nach dem Zusammenbau
weg ließ, da die sicher nicht original sind. Aber, ganz offensichtlich
haben sie ihren Zweck und ich habe sie wieder montiert. Jetzt streift
nix mehr.
Gruß
Frank H.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 16:27 
Offline

Registriert: So 24. Apr 2011, 20:39
Beiträge: 94
Hallo,
Spurverbreiterungen haben nichts mit den obigen Schleifspuren zu tun. Die Scheibe wird wohl zu dicht am Trunnion und dem Einschlagbegrenzer sitzen, weil die Steckachse etwas eingelaufen ist. Das Auto hat ja auch schon einige Jahre Abnutzung hinter sich.
Gruß
Arnold


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 14:38 
Offline

Registriert: Fr 15. Jan 2016, 00:23
Beiträge: 58
Wohnort: Dortmund
Hallo Frank, hallo Arnold,

danke euch beiden für eure Kommentare. Die Fotos habe ich nach Franks Kommentar in meinen Beitrag reineditiert, da ich am Wochenende keine ZEit hatte die vom Handy auf den PC zu ziehen...

Der Achsschenkelträger sitzt fest im trunnion/Schwenklager, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann. Ich habe aber vor, alles an der Vorderachse neu zu machen, auch wenn einige Teile wie z.B. die alten PU-Buchsen noch gut waren... dann weiß ich das die Vorderachse ok ist. Ich werde nachher mal den Umfang des Lenkungseinschlagbegrenzer messen, und mit einer anderen alten Vorderachse vergleichen, da schlägt die Scheibe nicht an den trunnion bolt.

Grüße, Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Di 23. Jan 2018, 00:24 
Offline

Registriert: Fr 15. Jan 2016, 00:23
Beiträge: 58
Wohnort: Dortmund
Es ist viel dazwischen gekommen, bei meinem Alltagsauto (Triumph Spitfire) hat der Anlasser zwei Wochen vor Weihnachten den Geist aufgegeben... liegt an der starken Beanspruchung da er im Winter nicht direkt anspringt, Zündung und Vergaser sind vermutlich nicht perfekt eingestellt. Abblitzen des Zündzeitpunktes (im Sommer bei gut laufendem Motor) hat aber einen Zündzeitpunkt von ~45grad OT ergeben, das kann nicht sein, da der zwischen 8 und 0 Grad liegen soll. Muss den Motor mal komplett zerlegen und neu aufbauen lassen... so wie eigentlich das ganze Auto :D

Beim Scimitar sind fast alle Achsteile raus, sauber, und lackiert. Ich habe mich entschlossen, das Gewindefahrwerk und die Bremssättel in Feuerrot zu lackieren, den Rest in matt schwarz. Das Gewindefahrwerk war rot, den Aufkleber des Hersteller konnte man nicht mehr komplett lesen, vermutlich Evo Shocks, das Fahrwerk ist verstellbar, mit einer Madenschraube gesichert, und war rot lackiert. Auf den Bremssätteln ist auch kein Hersteller lesbar, es sind 3-Kolben Bremssättel, ich hab grade mal bei Rimer Bros nachgesehen, deren TR6 Bremsbacken sind Girling mit 2 Kolben... falls ich noch rechtzeitig rausfinde was das für Backen sind, lackiere ich mir evtl noch den Hersteller drauf ;)

Rahmen entrostet und lackiert, MotorträgerGummis werden auch noch gegen neu getauscht.


Ein paar lackierte Teile...


Dateianhänge:
Kleinkram_Einbau.jpg
Kleinkram_Einbau.jpg [ 220.21 KiB | 1584-mal betrachtet ]
Rahmen_lackiert.jpg
Rahmen_lackiert.jpg [ 217.21 KiB | 1584-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Do 22. Feb 2018, 15:31 
Offline

Registriert: So 24. Apr 2011, 20:39
Beiträge: 94
Hallo Arthur,

Spitfire im Winter ist gar nicht schlecht. Die Heizung ist super, das Hard Top hält die Wärme und mit den schmalen Reifen kommt man erstaunlich gut durch Schnee und Eis. Leider sah bei uns der Motorraum nach dem Streusalzbeschuss ganz übel aus. Vergaser und Alu-Ventildeckel waren richtig angefressen, deshalb haben wir den Wintergebrauch schnell wieder eingestellt. Ist es ein 1500er Mark IV?

Gruß
Arnold


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Di 27. Feb 2018, 13:06 
Offline

Registriert: Fr 15. Jan 2016, 00:23
Beiträge: 58
Wohnort: Dortmund
Hallo Arnold,

ja, stimmt, die Spitfire-Heizung ist gut, und der Fußraum wird auch recht warm. Ich hab nur ein Apal-Hardtop, welches ich leider noch nicht angepasst habe ( oder eher den Spitfire an das hardtop, der Scheibenrahmen ist schief, und ich hab Angst was da an Rost sichtbar wird, wenn ich den mal los schraube :oops: :? ) Dafür konnte man wenn's trocken ist auch offen fahren. :) Da die Zuverlässigkeit leider drastisch abnahm und der Spitfire nun auch nicht mehr anspringt, habe ich mir ein "modernes" Auto als Alltagsfahrzeug gekauft... Ein MG TF, BJ Nov2004, der hat ein Hardtop, und ist damit uach Wintertauglich.

Und es stimmt auch, dass im Motorraum viele Ecken und Ritzen das ganze Streusalz gut aufnehmen, wenn ich die Garage gefegt habe konnte ich damit vor der Tür streuen. ;) Der Spitfire muss jetzt mal komplett restauriert werden... irgendwann... nachdem der Scimitar zuverlässig läuft und soweit gut in Schuss ist.

Grüße, Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: So 18. Mär 2018, 21:08 
Offline

Registriert: Fr 15. Jan 2016, 00:23
Beiträge: 58
Wohnort: Dortmund
Nachtrag: ist ein Spitfire Mk3, mit 1300ccm Motor. Ich war damit vor ein paar Jahren recht regenmäßig in Essen Kupferdreh beim British Sports Cars Regulars Table, vielleicht ist man sich da mal ab und zu über den Weg gelaufen...

Ich geh jetzt langsam Richtung zusammen bauen, und habe heute mal Testweise die Bremsscheibe und Bremsbacken eingebaut. Da die alte Bremsscheibe ja auf der Innenseite eine Riefe von dem Bolzen am Schwenklager hatte ging ich davon aus dass die neue, korrekte Bremsscheibe einen leicht anderen Abstand haben wird. Nun passt auf den ersten Blick der Bremssattel nicht dazu, da die Scheibe nicht mittig im Bremsattel liegt (siehe Bild). Da werde ich wohl an der Aufnahme des Bremssattel schleifen müssen... erstmal den Lack ab, und evtl etwas mehr. Es handelt sich bei den Sätteln um 3-Kolben Sättel (zwei kleinere außen, ein großer innen), ohne Aufschrift eines Herstellers. Hat die vielleicht zufällig noch jemand anderes bei seinem Scimitar verbaut und kennt Details?
Bei Rimmer Bros. habe ich auf der Website unter TR4-6 keinen entsprechenden Bremssattel gefunden. Die Scheiben hab ich natürlich bei QRG gekauft.
Viele Grüße,
Arthur
Dateianhang:
Neue_Bremsscheibe_eng_an_Sattel_small.jpg
Neue_Bremsscheibe_eng_an_Sattel_small.jpg [ 172.58 KiB | 1113-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Excalibur
BeitragVerfasst: Mo 19. Mär 2018, 11:23 
Offline

Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:00
Beiträge: 58
Wohnort: Bergheim
Hallo Arthur,

so wie ich das auf den Fotos erkennen kann sind das Girling Bremssättel und die gehören soweit ich weiß nicht zum SE5, sondern sind vom SE6. Die andere Möglichkeit wäre, dass du ggf. die falschen Trunnions verbaut hast.

Gruß
Bodo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de